Was denken Kinder …

… über den Laternenumzug?

Bei uns ist derzeit Laternenbasteln im Akkord angesagt, da werden Transparentpapiere geschnitten, Käseschachteln beklebt und LED-Leuchten fachmännisch unter einer dicken Kuscheldecke auf Leuchtfähigkeit erprobt. Natürlich steht vor dem eigentlichen Laternenumzug auch noch ein Probelauf durchs Zimmer auf der To-do-Liste und dann heißt es am 11.11. auch schon: Nix wie raus, die selbst gebastelten Laternen Gassi führen und dabei rabimmelige Lieder singen.

Wir haben nachgefragt …

Wie empfinden unsere Kinder diese Laternenzeit? Wer ist eigentlich St. Martin und was haben die Laternen für einen Sinn? Wir haben mit Kindern über dieses Thema gesprochen und sehen den Laternenbrauch nun mit ganz anderen Augen.

Sarah (9 Jahre): Ich denke, dass St. Martin ein netter Mensch war, weil er mit anderen geteilt hat. Ich habe auch eine Laterne gebastelt und freue mich darauf, mit ihr spazieren zu gehen.Extra Bild für Laterneumzug

Sofia (6 Jahre): Ich habe im Kindergarten eine Laterne gebastelt und wir werden die Martinsgeschichte lesen. Am meisten freue ich mich auf das Martinsfeuer.

Emil (7 Jahre): Ich finde Laternenbasteln doof. Ich nehm zum Laternenumzug lieber die von meiner Schwester vom letzten Jahr. Die ist zwar schon ein bisschen eingedellert, aber dann muss ich nicht selber basteln.

Ramin (4 Jahre): Mein Papa hat mir verraten, dass er früher echte Kerzen in seiner Laterne hatte. Das ist cool. Das will ich auch, aber die Mama sagt, ich darf das nicht.

Elias (6 Jahre): Da war mal einer, der hat seine Jacke zerschnitten. Ich glaub der hat die einem armen Mann gegeben, der schlimm gefroren hat. Der hieß Martin und deshalb heißt das auch Martinstag.

Ayla (5 Jahre): Die Laternen sollen alles schön hell machen. Jetzt ist es abends immer so dunkel.

Tim (12 Jahre): Laternen sind was für Babys und naja, für meinen kleinen Bruder. Der hat eine im Kindergarten gebastelt und ich hab ihm noch eine coole Fledermaus dazugemalt.Martinsumzug Laterne

Sarah (3 Jahre): Ich hab eine Laterne mit ganz vielen Sternen gebastelt. Die leuchten alle sooo schön.

Levi (7 Jahre): Meine Laterne ist gerissen. Da hab ich ganz lang dran gebastelt und dann hat der Jeremy mir die weggenommen und ich hab sie mirdf4906f1 9505 4cac 9adb bcbc37ad5cc3 wiedergeholt. Jetzt ist sie kaputt.

Dana (5 Jahre): Ich hab ein bisschen Angst, wenn es draußen dunkel ist. Der Kai hat eine Monstermaske und will die anziehen. Ich weiß, dass da der Kai drunter ist, aber ich hab trotzdem Angst, wenn er so aussieht.

Simona (8 Jahre): Letztes Jahr war kein Umzug mit den anderen Kindern. Da bin ich mit meiner Mama alleine rumgelaufen. Das war ein bisschen langweilig. Sie wollte auch nicht mit mir singen, das fand ich blöd.

Louis (8 Jahre): Man kann mit seiner Familie zusammen zum Laternenlaufen gehen. Das ist in der Nacht und die Laternen leuchten hell. Die Sterne sind auch hell und der Mond scheint.

Richtig tolle Laternen zum Selberbasteln findet ihr bei uns im Shop. Und was ihr alles für den ultimativen Martinsumzug braucht, könnt ihr hier nachlesen.

Wollt ihr selbst auch mal sein wie St. Martin? Das Kindermissionswerk „Die Sternensinger“ hat eine eine tolle Aktion „Meins wird Deins!“ ins Leben gerufen. Da werden sehr gut erhaltene Kleidungsstücke gespendet und mit dem Erlös wird dann ein Projekt für Kinder in Not unterstützt.

(DD)

Das könnte dich ebenfalls interessieren:

2 Kommentare

  1. anette sagt:

    Die Kinder sind traumhaft 😉

    1. Diana sagt:

      Danke, liebe Anette. Ich werde das Kompliment direkt an die Kinder weitergeben. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonniere unseren Newsletter

Jetzt anmelden und über Angebote, Neuheiten & Basteltipps immer als Erstes informiert sein!