Weihnachtsbaumdeko? Ja, ist denn schon Weihnachten?

Die Bastelknirpse gestalten ihre eigene Weihnachtsbaumdeko!

Die Bastelknirpse bekommen beim Stöbern in meinem Regal ein Buch mit historischer Weihnachtsbaumdeko in die Finger und blättern begeistert darin. „Boah, Mel, schau mal, so sahen die Weihnachtsbäume früher aus. War das so, als du noch klein warst?“
Nein, herzlichen Dank ihr Lieben. Ich bin zwar schon etwas älter, aber das 18. Jahrhundert habe ich nun wirklich nicht live erlebt.

2 Rätsel zur antiken Baum-Baumelei

Ich werfe auch einen Blick auf die Seiten und lande beim 16. Jahrhundert. Potzblitz, wer hätte gedacht, dass die Weihnachtsbaumdeko damals so ganz anders aussah als heutzutage? Während heute die klassischen Kugeln, Sterne und Weihnachtsketten an den immergrünen Nadelbäumen baumeln, waren es früher eher … ja was eigentlich? Was schätzt ihr?

Waren es
a) Schneebälle
b) Lebensmittel
c) Lampions

Es waren in der Tat Lebensmittel, also Nüsse, Äpfel, Brezeln, Datteln. Die Christbaumkugel, so wie wir sie heute kennen, gab es damals noch nicht. Im Laufe der Zeit wurden die oben genannten Lebensmittel noch durch Backwerke, wie Plätzchen, Pfefferkuchen etc. ergänzt. Und wer sich fragt, welchen Grund es hatte, Lametta aufzuhängen, für den gibts hier auch noch ein kleines Rätsel.

Sollten damit
a) Lichtreflexe gezaubert werden, weil es noch keine Kerzen am Baum gab?
b) böse Geister vertrieben werden?
c) raschelnde Geräusche erzeugt werden, die Vögel fernhalten sollten?

Richtig ist Antwort a). Da damals noch keine Kerzen am Baum verwendet wurden, versuchte man, mit den glitzernden Streifen aus Silberfolie stimmungsvolle Lichtreflexe zu erzeugen.

Die Bastelknirpse im Weihnachtsfieber

So wie es aussieht, sind die Bastelknirpse jetzt also „on fire“ und im Weihnachtsmodus. Okay, das sollten wir nutzen :D. Also besorge ich aus unserem riesigen ALS-Bastelraum Weihnachtskugel-Rohlinge und andere Weihnachtsbaumdeko. Und tatsächlich freuen sich die zwei mega als sie das nächste Mal bei mir sind und wollen sofort loslegen!

Beim flüchtigen Blick aus dem Fenster erhasche ich sommerliches Wetter mit strahlendem Sonnenschein – also eigentlich so gar kein Weihnachts-Bastelwetter, aber wenn die Bastelknirpse die Mission haben, Weihnachtsbaumdeko bunt zu verzieren, bin ich mit von der Partie. (Im Winter kann das ja jeder, jetzt für stimmungsvolles Weihnachtsfeeling zu sorgen, ist DIE Challenge!)

Ich spüre, wie mich die Aufregung der Kinder auch erfasst und sich kribbelige Vorfreude in mir breit macht. Ja, Basteln mit den Knirpsen ist für mich immer ein echtes Highlight!

Farbe + Glitter + Fantasie = zauberhafte Ergebnisse

Die Bastelknirpse sind nicht mehr aufzuhalten: Zuerst funktionieren sie die Küche in eine Weihnachtswerkstatt um und stellen alle Materialien zusammen. Und schon bald befinden sich Kugeln und Sterne zum Bemalen, Dekofarben, Malstifte, Glitter-Liner und Perlen-Maker auf dem Tisch. Es ist wirklich alles da, was das Herz begehrt! Und besonders wichtig: Gaaaanz viel Glitzer!

Die Kinder stürzen sich begeistert und voller Tatendrang auf die Materialien. „Ich mach meine Kugel rot.“, verkündet Sarah. „Und mit ganz viel Glitzer. „Und ich male ein Rentier drauf“, überlegt Sofia.

Und schon schwingen sie den Pinsel. Zuerst müssen die Kugeln und Sterne in einer Farbe grundiert werden. Wer Glitzer mag, streut die schimmernden Partikel drauf, solange die Farbe noch feucht ist, dann hält alles wie von Zauberhand und das Dekoteil wird wunderbar magisch. Für den Rest muss aber erstmal alles trocknen.

In der Zwischenzeit

Malen und Basteln macht bekanntlich hungrig und weil sich die fleißigen Künstler Pizza zum Selbstbelegen wünschen, bekommen sie diese natürlich auch. Die aufgelegten Tomaten- und Mozzarellascheiben sehen den gestalteten Weihnachtskugeln verdächtig ähnlich und so wird es ganz unbeabsichtigt eine echte Weihnachtskugel-Pizza, die zu jeder Jahreszeit prima schmeckt.

Und weiter gehts

Mit kunterbunten 3-D- oder Glitterlinern lassen sich nun ganz leicht einfache Formen oder dekorative Punkte, Wellen oder Muster auf die Kugeln zaubern.

Damit die Objekte schön trocknen können, drapieren wir sie mithilfe der Aufhängekordeln dekorativ im Zimmer. Wir finden, auch in einer Küche darf Weihnachtsdeko nicht fehlen – oder was meint ihr?

Hach, war das schön – unser Resümee

Satt und zufrieden begucken wir unsere Werke und stellen fest: Nicht nur die Kugeln, sondern auch die Küche und unsere Gesichter, Hände und Kleider glitzern zauberhaft –fast wie von Feenhand berührt.

Das war mal eine coole Weihnachtsbastel-Aktion im Spätsommer. Gut, dass die Knirpse das angeregt haben. Es hat wie immer mega viel Spaß gemacht mit euch!
Danke an die Bastelknirpse!!!

Materialien-Liste

Turbo Glitter, Weihnachtskugeln, Weihnachtssterne, Holzanhänger Sterne, ALS-COLOR Decorfarbe,
Glitter-Liner, Fasermaler, Glitter-Set, Perlen-Maker, ALS-COLOR Metallicfarbe, Pinsel

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonniere unseren Newsletter

Jetzt anmelden und über Angebote, Neuheiten & Basteltipps immer als Erstes informiert sein!