BLANKI-Zeilenbeißer

Wir hätten sie auch Pappstreifen-Navigationsgeräte für bedruckte Buchseiten nennen können …

Wenn wir für unsere Eigenmarke BLANKI neue Produkte entwickeln, dann ist es mit einer tollen Idee allein nicht getan. Was immer wir uns einfallen lassen: Am Schluss muss auch noch ein Name dafür her. Einer, der griffig ist und spannend klingt. Einer, den man sich leicht merken kann und bei dem wir uns beim Aussprechen nicht die Zunge verknoten.

Vor diesem Hintergrund war uns in der Namensfindungsgruppe schnell klar, dass es Begriffe wie „Pappstreifen-Navigationsgerät“ oder „Lesestellen-Merklineal“ nicht werden konnten. Aber wie sollten die praktischen Dinger jetzt heißen? Es war zum Haareraufen – und irgendwer hat dann auch gemeint, dass wir uns daran ganz schön die Zähne ausbeißen. Tja, und da war es dann, das Stichwort „beißen“, das uns irgendwie nicht mehr aus dem Kopf gehen wollte.

In was man so alles – in echt oder im übertragenen Sinne – beißen kann. Zum Beispiel in den eigenen Allerwertesten. Ist zum Glück nur sprichwörtlich gemeint, wenn irgendwas fürchterlich in die Hose geht. Oder, seriös formuliert, etwas einfach nicht klappt. Wir können uns auch an Dingen festbeißen. Zum Beispiel dann, wenn wir an etwas dranbleiben wollen und es nicht aus den Augen verlieren möchten.

Holla die Waldfee:

Hatten wir da nicht genau solche Festbeißer vor uns liegen? Und vom Moment dieser Erkenntnis war es dann nicht mehr allzu weit bis zum aus unserer Sicht absolut treffenden Namen für unser neuestes Baby in der BLANKI-Familie: die Zeilenbeißer!

(WH)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonniere unseren Newsletter

Jetzt anmelden und über Angebote, Neuheiten & Basteltipps immer als Erstes informiert sein!