DIY: Wir machen unsere Halloween-Deko selbst

Gummispinnen, Glibberfinger und Plastikskelette ‚Äď Halloween-Deko ist total aufwendig und muss extra gekauft werden? Nein, ganz und gar nicht! Wir sehen √ľberhaupt nicht ein, f√ľr ein cooles Gruselfeeling Unmengen an Kunststoff-Kram zu kaufen, den ohnehin jeder zweite hat und der somit auch nichts Besonderes ist.

Wir machen unsere Halloween-Deko selbst und zwar aus Steinen, Kastanien und ausgedienten Papprollen. Das Tolle daran ist, dass wir verschiedene Alltagsdinge kreativ upcyceln und schon beim Gestalten richtig viel Spa√ü haben. Da kann sich jeder mit gruseligen Ideen einbringen. Auch schon kleine Kinder k√∂nnen da mitmachen und ihre Fantasie so richtig spr√ľhen lassen.

Gruselsteine und Kastanien-Wesen

Das braucht ihr dazu

Steine oder Kastanien in allen Formen und Größen, Acrylfarben oder Lackmaler, Bastelfilz, Pfeifenputzer, Wackelaugen, Glitter-Liner, Pinsel, Klebstoff, Schere, Heißklebepistole

Und so geht’s

Halloween-Deko

Gespenst

Huiiiii-Buuuuhhh: Aus Steinen lassen sich coole Gespenster zaubern. Einfach weiß anmalen und mit schwarzem Lackmaler die Augen gestalten.

Monster

Die gelingen auch kleinen Bastlern supereinfach. Die Steine in der gew√ľnschten Farbe anmalen und mit Lackmaler Mund und Augen hinzuf√ľgen oder alternativ Wackelaugen aufkleben.

K√ľrbisHalloween-Deko

Runde Steine oder Kastanien haben schon eine passende K√ľrbisform. Einfach orange anmalen und mit Lackmaler die Augen und den Grinsemund hinzuf√ľgen ‚Äď und schon ist das Gruselgem√ľse fertig zum Einsatz.

Fledermaus

Kastanien sind schon prima Fledermaus-K√∂rper. Die Fl√ľgel aus Filz ausschneiden, von hinten ankleben und einige Tupfer mit Glitter-Liner hinzuf√ľgen. Mit Lackmaler Nase und Mund mit gef√§hrlichen Rei√üz√§hnen aufmalen. Zwei Wackelaugen machen den kleinen Flattermann komplett.

Halloween-Deko

Spinne

Na, wo krabbelt die denn hin? Das Gesicht wie bei der Fledermaus beschrieben gestalten und dann einfach von hinten vier Pfeifenputzerst√ľcke so ankleben, dass sie rechts und links gleich weit als Spinnenbeine herausstehen. Cool: Werden die Beine so nach unten gebogen, dass die Kastanie in der Luft ‚Äěschwebt‚Äú, sieht das Spinnentier mega echt aus.

Nachtleucht-Tipp

Wer auch nachts auf G√§nsehaut-Feeling steht, √ľberpinselt einfach einige Elemente der Figuren mit Nachtleuchtfarbe. Aber Achtung, Es ist nichts f√ľr schwache Nerven, wenn dir im Dunkeln pl√∂tzlich Augen, Rei√üz√§hne, Klauen oder Grinsefratzen entgegenleuchten.

Papprollen-Gruselkabinett

Das braucht ihr dazu:

Papprollen, Tonkarton, Schulmalfarben oder Fingermalfarben, Fasermaler, Wackelaugen, Pinsel, Schere, Heißklebepistole

Und so geht’s

Vampir: Die Rolle einfarbig mit einer dunklen Farbe versehen und mit weißem Lackmaler die blitzenden, spitzen Beißerchen aufmalen. Wackelaugen dazu und schon ist der Körper fertig. Ein rotes Tonkartondreieck am hinteren Ende aufgeklebt, stellt den Umhang dar. Weil dieser Blutsauger Wert auf eine elegante Optik legt, bekommt er noch eine zum Umhang passende Tonpapier-Fliege aufgeklebt.

Frankenstein: Der gr√ľne Geselle verbreitet ordentlich Gruselstimmung und er l√§sst sich supereinfach zaubern: Einfach die Papprolle gr√ľn anmalen und mit schwarzem Lackmaler die Haare am oberen Rand zackig anzeichnen. Ein Mund und Wackelaugen dazu ‚Äď fertig ist das Monster.

Halloween-Deko selber machen ‚Äď Unser Fazit:Halloween-Deko

Wetten, dass es nach Abenteuer riecht, wenn Frankenstein mit dem Vampir durch die dunklen Gassen zieht und die beiden dabei zahlreiche Spinnen und Gespenster aufscheuchen, die im Verborgenen ihr Unwesen treiben? Mit den Papprollen, Kastanien und Steinen l√§sst es sich prima spielen. Die robusten Figuren sind f√ľr jeden Spa√ü zu haben und nehmen auch wildere Spiele nicht krumm. Und ganz nebenbei ist das Erfinden von Gruselgeschichten eine prima Sprachf√∂rderung.

Die Steine sind wetterfest und so werden wir sie nach Halloween mit einem Hashtag versehen und auswildern. Denn auf diese Weise bereiten sie noch vielen anderen Menschen Freude. Jeder, der einen solchen Stein findet, postet ihn und setzt ihn an anderer Stelle wieder ab. So bekommen die bunt bemalten Steine ein bisschen was von der Welt zu sehen und erfreuen viele Leute. Falls ihr mehr √ľber diesen Trend erfahren wollt, k√∂nnt ihr hier reinlesen.

 

(15.10.2022/DD)

Viele weitere tolle Tipps rund um die schaurige Halloween-Zeit findet ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Abonniere unseren Newsletter

Jetzt anmelden und √ľber Angebote, Neuheiten & Basteltipps vom ALS-Verlag immer als Erstes informiert sein!