Weihnachtslieder – Flashback aus der Kindheit

All I want for Christmas is 
 Nicht nur die klassischen Weihnachtslieder, sondern auch Christmas-Rock, Pop, und Schlager stĂŒrmen in der kalten Jahreszeit die Charts, unsere Herzen und die weihnachtlich geschmĂŒckten Wohnzimmer.

Kommt, Kinder, lasst uns was singen

Oh, je, wenn in meiner Kindheit an Heiligabend dieser Satz fiel, wurde mir immer heiß und kalt. Denn das hieß fĂŒr mich: „Los Kind, hol doch mal deine Blockflöte und spiel uns was vor.“ Was darauf folgte, hatte mit festlicher Stimmung nicht viel zu tun. Ich fiepste und quietschte die Garnitur der ĂŒblichen Weihnachtlieder auf der armen Flöte herunter und die Family sang in allen erdenklichen Tonlagen dazu.

Was sich damals eher seltsam anfĂŒhlte, ist heute in der RĂŒckschau (nostalgisch verklĂ€rt) eigentlich richtig schön gewesen und ein Fest fĂŒr alle Sinne. Die ganze Familie samt Oma und Opa saßen eintrĂ€chtig in gelöster Stimmung im weihnachtlich dekorierten Raum zusammen und trĂ€llerten gemeinsamlich wonnige Texte (nur ich trĂ€llerte nicht, denn ich hatte ja die Blockflöte zu bedienen). Das Zimmer war ein Lichtermeer mit einem Mix aus Tannen-, PlĂ€tzchen- und Bratenduft. Ich gĂ€be heute einiges dafĂŒr, könnte ich jene Situation in dieser Konstellation nochmals erleben.

Weihnachtslieder-Flashback

Manchmal, wenn ich heute die Melodie eines Weihnachtsliedes höre, schiebt sich diese Erinnerung in den Vordergrund. Klar, Lieder und DĂŒfte sindWeihnachtslieder - Flashback aus der Kindheit schließlich Ă€ußerst bekannt dafĂŒr, Flashbacks zu generieren.

Und wisst ihr, welches Weihnachtslied lĂ€nderĂŒbergreifend die meisten weihnachtlichen Flashbacks verursacht (einfach deshalb, weil es so super bekannt und verbreitet ist)?

Stille Nacht, heilige Nacht

Das gute StĂŒck stammt aus dem Jahr 1818 und wurde von Franz Xaver Gruber (Melodie) und Joseph Mohr (Text) verfasst. Die beiden wohnten in Oberndorf, das ist bei Salzburg. Spannend finde ich, dass der Text schon vor der Melodie existierte: Der Pfarrer Joseph Mohr hatte die Verse als Gedicht angelegt und dann nach einem Menschen gesucht, der das Ganze in ein melodisches Gewand hĂŒllte. Franz Xaver Gruber war ein Organist mit einem sicheren HĂ€ndchen fĂŒr die richtigen Töne und so verschmolzen Melodie und Text auf wunderbare Weise miteinander.

HĂ€tte es frĂŒher schon Charts gegeben, hĂ€tte „Stille Nacht“ diese sprichwörtlich gestĂŒrmt, denn es wurde im Laufe der Jahre in 320 Sprachen und Dialekte ĂŒbersetzt, sodass auf der ganzen Welt zahlreiche landessprachliche Texte existieren.

Und wer nicht ganz textsicher ist, findet im Folgenden eine UnterstĂŒtzung: Schließlich möchte ich ja, dass ihr die blockflötenden Kinderlein an Heiligabend nach KrĂ€ften mit eurem Gesang (und vielen Strophen fĂŒr möglichst langen Genuss) unterstĂŒtzen könnt.

Stille Nacht! Heilige Nacht!

  1. Stille Nacht! Heilige Nacht!
    Alles schlÀft, einsam wacht
    Nur das traute hochheilige Paar.
    Holder Knabe im lockigen Haar,
    Schlaf in himmlischer Ruh!
    Schlaf in himmlischer Ruh!
  2. Stille Nacht! Heilige Nacht!
    Gottes Sohn, o wie lacht
    Lieb aus deinem göttlichen Mund,
    Da uns schlĂ€gt die rettende Stund‘.
    Christ, in deiner Geburt!
    Christ, in deiner Geburt!
  3. Stille Nacht! Heilige Nacht!
    Die der Welt Heil gebracht,
    Aus des Himmels goldenen Höh‘n
    Uns der Gnaden FĂŒlle lĂ€sst seh‘n
    Jesus, in Menschengestalt,
    Jesus, in Menschengestalt.
  4. Stille Nacht! Heilige Nacht!
    Wo sich heute alle Macht
    VĂ€terlicher Liebe ergoss
    Und als Bruder huldvoll umschloss.
    Jesus, die Völker der Welt,
    Jesus, die Völker der Welt.
  5. Stille Nacht! Heilige Nacht!
    Lange schon uns bedacht,
    Als der Herr vom Grimme befreit,
    In der VĂ€ter urgrauer Zeit
    Aller Welt Schonung verhieß,
    Aller Welt Schonung verhieß.
  6. Stille Nacht! Heilige Nacht!
    Hirten erst kundgemacht
    Durch der Engel Halleluja,
    Tönt es laut von ferne und nah:
    Christus, der Retter, ist da!
    Christus, der Retter ist da!

Welche Weihnachtslieder singt ihr so?

Welche Lieder sind bei dir in der Weihnachtszeit zu hören? Singst du selbst oder bedienst du dich eher der Christmas-Playlist deines Vertrauens? Wir freuen uns ĂŒber deine Kommentare.

Alle BeitrÀge rund um das Thema Advent und Weihnachten findet ihr hier.

(22.12.2021/DD)

3 Kommentare

  1. Sandra Hellstab-Ristic sagt:

    Bei uns erklingen die Klassiker wie „Last Christmas“ und „Oh Tannenbaum“ „vom Band“ und es wird laut mitgesungen. Eine CD mit neuen Inspirationen wĂ€re toll 🙂 …

  2. Anna Kah sagt:

    Unser Kind musste an Weihnachten auch ein paar Lieder flöten – alles lief bei uns fast identisch wie oben beschrieben ab.
    Einzige Ausnahme: Unser Hund jaulte krĂ€ftig mit und ĂŒberdeckte damit die diversen musikalischen SchrĂ€glagen 😉
    Ja, es war richtig schön! Vergangene „Kinderzeit“ kann man leider nicht wiederholen.

  3. Paul Retzer sagt:

    Singen muss bei uns nicht sein. Mir reicht ein stimmungsvoller Klangteppich. Schön melodisch – und vor allem ohne das berĂŒchtigte „Last Chrismas“ von George Michael.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Abonniere unseren Newsletter

Jetzt anmelden und ĂŒber Angebote, Neuheiten & Basteltipps vom ALS-Verlag immer als Erstes informiert sein!