Den Herbstwald mit Herbstblättern gestalten

Raschel, raschel. Mit den kunterbunten Blättern lässt sich so allerhand anstellen: Hochwerfen, auffädeln oder für eine Frottage nutzen und tolle Herbstbilder damit zaubern. Wie man dieses tolle Bild mit Herbstblättern gestalten kann, verraten wir euch hier.

Mit Herbstblättern gestalten – das braucht ihr dafür

G Std 701 Bild 4Material

Weißes Papier (DIN A3 oder größer), braunes Tonpapier, Deckfarben, Schwämmchen, Borstenpinsel, Wasserbehälter, Herbstblätter, Wachsmalstifte, Fasermaler, Bleistift, Klebestift, Schere

So wirds gemacht

  1. Das weiße Papier quer legen und mit Bleistift eine Handbreit vom unteren Rand entfernt eine leicht gebogene Horizontlinie anzeichnen.
  2. Mit dem nassen, ausgedrückten Schwämmchen im blauen Farbnapf rühren und den Himmel in schnellen, großzügigen Bahnen einfärben.
  3. Was machen die kunterbunten Laubblätter zur aktuellen Jahreszeit? Klar, von den Bäumen fallen und den Boden in eine Herbstlandschaft verwandeln. Deshalb wird der Waldboden mit dem Pinsel in den typischen Herbstfarben betupft.
  4. Ein Wald braucht Bäume. Um die zu zaubern, einfach aus braunem Tonpapier Stämme ausschneiden und ins Bild kleben. Für die BaumkronenG Std 701 Bild 5 kommen die gesammelten Herbstblätter zum Einsatz: Das Laubblatt mit den Adern nach oben unter weißes Papier legen und mit einem Wachsmalstift abrubbeln. Das frottierte Laubblatt ausschneiden und als Baumkrone auf den Stamm kleben.
  5. Sind die Bäume ein bisschen einsam? Dann einfach Pilze, Tiere oder Büsche auf weißes Papier malen, ausschneiden und aufkleben.

Idee von Christa Bewer aus: Gestaltungsstunde Nr. 701 „Der Herbst ist bunt“

Viele weitere tolle Bastelanleitungen findet ihr hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonniere unseren Newsletter

Jetzt anmelden und über Angebote, Neuheiten & Basteltipps immer als Erstes informiert sein!