Wir malen und basteln gestreifte Tiere

Augen auf! Hier muss man schon etwas genauer hinsehen, um die getarnten Tiere zu entdecken. Im Tierreich tummeln sich viele gestreifte Tiere. So tragen Clownsfische, Wespenspinnen, Raupen Tiger oder Zebras den angesagten Streifenlook. In unserer Bastelanleitung zeigen wir euch wie ihr diese ratzfatz malen und basteln könnt.

Gestreifte Tiere – das braucht ihr dafür

Basti Streifen Material

Fotokarton (DIN A4), Fasermaler, Buntstifte, Klebstoff, Schere

 

So wirds gemacht

  1. Zunächst überlegen, welches Tier gestaltet werden soll und sich dessen Fell- bzw. Streifenfarbe vorMB 476 Bild3 Augen führen. Da die Tiere hier gut getarnt sein sollen, werden zwei Fotokartons in genau diesen Farben ausgewählt.
  2. Ein Fotokarton dient als Hintergrund. Hier mit einem Buntstift möglichst großflächig den Umriss des Tieres skizzieren.
  3. Aus dem zweiten Fotokarton werden die Streifen ausgeschnitten und auf das Tier geklebt.
  4. Mit schwarzem Fasermaler lassen sich nun Details wie Augen, Nase, Mund, Fühler oder Krallen aufmalen.
  5. Damit das Tier gut getarnt ist, wird auch der Hintergrund mit einigen Streifen versehen. Je ähnlicher Tier und Hintergrund werden, desto mehr verschmilzt es mit diesem.

Idee von Katrin Weitzer aus Mal+Bastelstunde Nr. 476 „Exotische Tiere“

Viele weitere tolle Bastelanleitungen findet ihr hier!

(28.06.2021/DD)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere unseren Newsletter

Jetzt anmelden und über Angebote, Neuheiten & Basteltipps vom ALS-Verlag immer als Erstes informiert sein!