Heut bin ich ein Kapitän!

Mit diesen Schiffen und Booten seid ihr garantiert auf dem richtigen Dampfer, denn da kommen Resthölzer zum Einsatz.

Für alle, die Spaß am Hämmern und Sägen haben. Wir zeigen euch, wie’s geht.

HolzschiffMaterial

Vierkanthölzer, Bretter verschiedener Stärke aus Fichte, Nägel (15–20 mm lang, Nagelschlaufen)

Rundstäbe, Paketschnur, Acrylfarbe, Pinsel, Holzleim, wasserfester Klebstoff

Feinsäge, Holzfeile, Schleifpapier, Handbohrer, Werkbank, Schraubzwingen, Hammer

So wirds gemacht

  1. Aus weichen Resthölzern lässt sich der Schiffrumpf schnell zusägen: Dazu das Holz in einen Schraubstock einspannen oder mit Schraubzwingen an der Arbeitsplatte fixieren. Um eine schnittige Stromlinienform zu zaubern, die vier Kanten absägen und mit einer Holzfeile die Schiffsrundungen an Bug und Heck bearbeiten. Wer superglatte Flächen und Kanten mag, bearbeitet diese mit Schleifpapier.
  2. Kajüten, Masten oder Schornsteine nach eigener Vorstellung zusägen und schleifen. Die Aufbauten lassen sich mit Dübeln (ca. 20 mm lange Rundholzstücke) mit dem Schiffskörper verbinden: In Rumpf und Aufbau ein 10 mm tiefes Loch in Dübelstärke bohren und Dübel im Rumpf verleimen. Danach einfach zusammenstecken. Eine Schraubzwinge hält alle Teile fest, bis der Leim getrocknet ist.
  3. Sollen die Schiffsaufbauten mit dem darunterliegenden Rumpf bündig abschließen (z.B. Oberdeck beim Passagierschiff), werden die Teile durch Feilen und Schleifen angeglichen.
  4. Für die Schiffsmasten 10–20 mm tiefe Löcher in den Rumpf bohren, Masten mit dem Hammer in den Rumpf klopfen und ggf. verleimen. Wer Flagge zeigen möchte, bringt noch ein Fähnchen an.
  5. Mastleinen beim Segelschiff gewünscht? Einfach an Bug und Heck kleine Nägel halb einschlagen und eine Paketschnur anbinden. Für die Reling Nagelschlaufen mit den Spitzen nach unten mit dem Hammer vorsichtig halb einschlagen, die Paketschnur als Geländer durchfädeln und verknoten.
  6. Zum Schluss das Schiff mit Acrylfarben bemalen. Nach dem Trocknen kann es auf Jungfernfahrt gehen.

Idee von Heike Tenta aus: Themenbuch Werken

(DD)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonniere unseren Newsletter

Jetzt anmelden und über Angebote, Neuheiten & Basteltipps immer als Erstes informiert sein!