Unser 1. Türchen im ALS-Adventskalender

Du hast das 1. Türchen geöffnet.47ad8707e457f5fdaef19e996312d6599265b3b6 00 00
Und kannst heute ein Kochbuch der besonderen Art gewinnen!

Beantworte schnell unsere Leckerschmecker-Frage zum 1. Türchen und verrate uns, was bei euch zu Weihnachten auf dem Teller landet. Weihnachtsgans? Würstchen mit Kartoffelsalat? Oder ganz was anderes?

Einfach unten im Kommentarfeld deinen kulinarischen Festtagsfavoriten nennen, Mail-Adresse eintragen und bis 01.12.2021, 24:00 Uhr abschicken. Mit etwas Glück gewinnst du dann 1 von 2 Exemplaren des Buchs „DIE GENUSSFORMEL“.

Was zu Weihnachten gerne aufgetischt wird – wir klären auf

Da können uns TV-Köche und Zeitschriften-Redaktionen noch so viele außergewöhnliche Menü-Vorschläge unterbreiten: Wer an Heiligabend und Weihnachten heimlich in bundesdeutsche Festtagsküchen lunst, wird feststellen, dass hierzulande überwiegend klassische Gerichte auf den Tischen und Tellern landen.Extra Bild für Türchen 1 1

Top-Favorit an Heiligabend waren im vergangenen Jahr erneut die Würstchen mit Kartoffelsalat, die in fast jedem fünften Haushalt aufgetischt wurden. Dicht dahinter platzierten sich Fondue und Raclette. Für Rinder- oder Schweinebraten konnten sich rund 10 Prozent der hungrigen Gäste erwärmen. Und immerhin schon in 7 Prozent der Haushalte schmückten vegetarische oder vegane Gerichte die festliche Tafel.

Am 1. Weihnachtsfeiertag haben dann traditionell die Braten ihren großen Auftritt. Brust oder Keule heißt es hier bei den favorisierten Weihnachtsgänsen und -enten. Auf den nächsten Plätzen landen Rinder- oder Schweinebraten. Jede:r Zehnte der 18–29-Jährigen setzte in 2020 bereits auf vegetarische Gaumenfreuden – und dieser Trend dürfte sich in diesem Jahr bestimmt fortsetzen.

Andere Länder, andere Gerichte – eine Auswahl

Norwegen / Zum traditionellen Julemat (Weihnachtsessen) gehört hier nicht selten der Lutefisk. Dabei handelt es sich um einen über mehrere Tage in Natronlauge eingelegten Stockfisch. Ebenfalls beliebt ist ein Haferbrei, in dem eine Mandel versteckt ist. Wer sie erwischt, gilt für das kommende Jahr als Heiratskandidat:in.

Frankreich / Weihnachtlich gehts hier erst so richtig am 25. Dezember zu – und nicht selten steht dann abends die Foie Gras auf dem Tisch, die bei Feinschmeckern beliebte, aber bei Tierschützern hart kritisierte Gänsestopfleber.

Italien / Hier wird an Heiligabend oft nach traditionellem katholischem Brauch auf Fleisch verzichtet. Stattdessen lässt man sich gerne Fisch und Meeresfrüchte schmecken. Dabei stehen Antipasti-Salate, Nudelgerichte mit Muscheln oder die als baccalà fritto bekannten frittierten Varianten hoch im Kurs.

Und jetzt nochmal die Gewinnspielfrage zum 1. Türchen

Was kommt an Weihnachten bei euch auf den Tisch?

Einfach im Kommentarfeld den kulinarischen Festtagsfavoriten nennen, Mail-Adresse eintragen und am 01.12.2021, bis spätestens 24:00 Uhr abschicken (Teilnahmebedingungen). Mit etwas Glück gehört dir dann schon bald eins der beiden Buch-Exemplare.

Für eine doppelte Gewinnchance beim 1. Türchen geh auf unseren Instagram- Account.

Viel Spaß mit unserem 1. Türchen!

Hier findest du alle Türchen noch einmal …

15 Kommentare

  1. Birgit Böhm sagt:

    Rinderbraten mit Röstgemüse und selbstgemachten Spätzle

  2. S. Schon. sagt:

    Bei uns gibt es mittags Weihnachtsgans, mit Rotkohl und Serviertenknödeln. Zur Vorspeise Maronensuppe und zum Nachtisch Spekulatiusparfait.

  3. Tanja H sagt:

    ich esse eigentlich alles sehr gerne 🙂 aber wir hatten mal griechische weihnacht und ich weiß nichtmehr wie das fleisch hieß, aber so eine art fleischküchel nur in lang.. mega lecker und dazu der tomatenreis, war mal was anderes als meine würstchen mit kraut..

  4. Jürgen Kowanda sagt:

    Genau haben wir das noch nicht entschieden; eventuell machen wir Raclette.

  5. Ulla Maisch sagt:

    Bei uns gabs früher immer Würstchen mit Kartoffelsalat. Jetzt sind wir auf die vegetarische Variante umgestiegen.

  6. Anette Kreis sagt:

    Bei uns gibt’s dieses Jahr Käsefondue (mit Obst- und Gemüsebeilage)

  7. Joachim Kreis sagt:

    Lege entschieden VETO bezüglich des anderen Kreis-Beitrages ein und korrigiere:

    Bei uns gibts Bratwürste mit einer (selbstgemachten) dunkelbraunen
    Soße und (klar auch selbstgemacht) Kartoffelsalat mit Endivien.
    :-))

  8. Julia sagt:

    Hirschgulasch mit Haselnussspätzle

  9. Simone Hofmann sagt:

    Die Raclette-Bande wird dieses Jahr überstimmt und muss sich mit Fondue abfinden. Schön daran: Alle leisten vorab ihren Schnibbel- oder Sößchen-Beitrag und wenn es losgeht, sitzen alle gemeinsam am Tisch.

  10. ManuelaBe sagt:

    Putengeschnetzeltes mit Rösties und Salat

  11. Constanze sagt:

    Wir machen Raclette oder Käsefondue, da hat jeder was davon und man isst mit Gemütlichkeit… 🙂

  12. Max sagt:

    Schweinebraten mit karamellisierten Äpfeln und Kartoffelgratin

  13. Kathrin sagt:

    Bei uns gibt es immer Forellen mit Salzkartoffeln, Buttersoße und Meerrettich. Lecker!

  14. Martina sagt:

    Lachsfilet im Blätterteig

  15. Margarethe Pfründer-Sonn sagt:

    Wir wissen tatsächlich noch nicht, was es zum Essen gibt. Wir sind sehr spontan. Außerdem ist an Weihnachten für uns nicht das Essen oder die Geschenke die Hauptsache, sondern das großartigste Ereignis der Weltgeschichte. Wir werden musizieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonniere unseren Newsletter

Jetzt anmelden und über Angebote, Neuheiten & Basteltipps immer als Erstes informiert sein!